Lieder von Eis & Feuer

game-of-thronesNur mal so dahingefragt, weil ich ja noch nicht genug zu tun habe:

Wie würdet ihr euch ein Game-of-Thrones-Live vorstellen? Wäre das überhaupt etwas für euch? Wenn ja – als SL, SC, NSC? Wie viele Menschen? Fallen euch spontan tolle Spielorte ein? Gecastete Charaktere oder freie Generierung? Wieviel darf’s denn bitte kosten? In welcher Zeit Westeros‘? Eigene Häuser oder in den Romanen vorgegebene? Was könnte das „neue Element“ sein, das Nochniedagewesene, das ich ja bei LARPs immer suche (okay, eine erste Idee dazu gibt’s …)

Ach, Fragen über Fragen …

Aber ihr seht, es wächst eine Idee. Und der liebe Martin Pletersek, der bisher mein gedanklicher Sparringspartner war, und ich dachten: Warum nicht mal die LARP- und Netzgemeinde gleich von vornherein in den Prozess mit einbinden?

Der Versuchsballon ist hiermit gestiegen. Mal sehen, wer ihn alles zur Kenntnis nimmt — wir freuen uns auf Input.

Advertisements

5 Kommentare zu „Lieder von Eis & Feuer

  1. WOHA! Und letztens sag ich noch zu Sabine: „Auf sowas hätt ich mal Bock …“
    Ich bin dein NSC! Ich spiel, was du willst! 😉
    Spontane Ideen: Casting oder wenigstens straffe Vorgaben … 5 Assassinenhalbwaisen und 12 Bastarde von eigentlich adligem Blut braucht niemand; VIELE Ambienterollen, dafür weniger SC; keine Schlachten, eher ne Art Krimihofhaltung; ach ja … und Drachen 😉
    Wir müssen dringend mal was trinken gehen …

  2. Ich hab ein paar Tage überlegt, ob ich was schreiben soll, und habe erst gezögert, weil ich nicht so krittelig rüberkommen möchte, tu’s jetzt aber dennoch 🙂 Deshalb vorweg: Ich fand Deine / Eure Spiele bislang immer sehr großartig. Aber irgendwie kann ich mir noch nicht richtig vorstellen, was das „Besondere“ an einem GoT-Spiel wäre.

    Ich schaue die Serie sehr gerne. Vor allem aber wegen der Figuren, und der Kulissen. Von Ersterem hätten wir nicht so viel (hoffe zumindest, dass niemand Figuren aus der Serie spielen würde!), und von Letzterem auch nicht, wenn wir nicht gerade am Mittelmeer spielen (was natürlich mal toll wäre). Dann bleibt, etwas kritisch gesprochen, eigentlich nur noch eine mittelalterliche Welt mit recht wenig Magie und sehr vielen Adligen. Und da hätte ich dann halt schon die Befürchtung, dass man das alles so oder so ähnlich schon mal erlebt hat, bloß dass die Leute mit Nachnamen nicht Lasombra und Ventrue, sondern Lannister und Tyrell heißen, und mehr Rot als Schwarz tragen.

    Zwar habe ich größten Respekt vor Euren Storga-Qualitäten, und die Ausstattung Eurer Spiele war bislang immer top … Aber ich sehe einfach noch nicht, was man dadurch gewinnt, dass man das Ganze „Game of Thrones“ nennt und Martins Namen dafür übernimmt. Anders gesagt, ich hätte Angst, mit so was in die FanFic-Falle zu tappen: Toll nur, wenn und weil man GoT halt toll findet. Aber minus GRRMs Charaktere, GRRMs Plot und HBOs Kohle bleibt letztlich doch nur eine zwar enorm ausgearbeitete, jedoch eher konventionelle, um nicht zu sagen unspektakuläre Fantasywelt … ein bisschen so, wie MERS zu spielen, was mich auch nie wirklich überzeugt hat. Gutes Spiel geht auch ohne JRRT und GRRM.

    Now burn me at the stake 🙂

Sag, was Du denkst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s