Preiswürdige Puppe

ImageWir haben es geschafft. Wir, das sind in diesem Fall Judith und Christian Vogt, Feder & Schwert und alle mit einem exzellenten Geschmack ausgezeichneten Unterstützer. Der Grund meines Jubels ist so simpel wie genial: Die zerbrochene Puppe hat den Deutschen Phantastikpreis (dpp) 2013 in der Kategorie „Bester Roman national“ gewonnen.

Glückwunsch an die Vogts sowie an Bernd Perplies und das Duo Alex Jahnke/Marcus Rauchfuss, die mit „Der Automat“ (Beste Kurzgeschichte) und „Steampunk – kurz und geek“ (Bestes Sekundärwerk) das Steampunk-Tripel komplettierten.

Die Preisverleihung selbst war zwar unterirdisch, beschämend und so peinlich, dass man am besten den Mantel des Schweigens arüber deckt, aber wir freuen uns dennoch. Nun heißt es noch, unsere Crowdfunding-Initiative zu Eis und Dampf, der Anthologie in der Welt der Puppe, zu unterstützen – wir brauchen für den Druck noch ein paar hundert Euro, und sie läuft nur noch bis Sonntag!

Also auf geht’s!

Advertisements

Sag, was Du denkst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s