Übermenschlich

superhumanIch möchte an dieser Stelle auf ein Rollenspielsystem aufmerksam machen, auf das ich durch einen Hinweis im weltweiten Zwischennetz aufmerksam wurde.

SuperHumans ist ein kleines, kostenloses Rollenspiel, das ich persönlich in die Kategorie „Erzählspiel“ packen würde.

Man braucht keinen Spielleiter, keine Würfel, und die Regeln passen auf drei Seiten. Das klang sehr vielversprechend. Also habe ich es heruntergeladen und mir mal näher angesehen. Autor Jamie Fristrom hat die dramatische Regel „Es gibt nichts umsonst“ wirklich verinnerlicht. Entsprechend bringt jede Superkraft (man hat üblicherweise zwei) einen Nachteil mit sich. Szenen werden abwechseln grob definiert und dann durchgespielt. Ein hervorragendes Werkzeug ist die „innere Stimme“ des Charakters – die allerdings von der Person neben ihm am Spieltisch gespielt wird …

Auf diese Weise erzeugt durch simple, aber effektive Mechanismen jede Spiel(er)handlung einen Schatten, hat potenzielle negative Konsequenzen. Das Spiel ist konsequent partizipatorisch angelegt und verspricht – vorbehaltlich eines Testlaufs – eine hohe dramatische Dichte, wenn alle sich darauf einlassen.

Wer es haben möchte, bekommt es hier: http://www.happionlabs.com/superhuman-rpg/

Advertisements