Con con Cane – oder so

Vor zehn Tagen hat Henry seinen ersten Rollenspielcon besucht, den überaus gut frequentierten Dreieich-Con im gleichnamigen südhessischen Pampastädtchen (Gratulation an Christian de Ahna und Markus Plötz, by the way).

Wenn ihr mich fragt: Er sieht wenig beeindruckt aus. Aber er traf dort Emil, den Mops, und der Tag war gerettet!

Advertisements

Elternsprechtag

So … seit kurzem hat Henry nun auch das Placet von Julias Eltern. Der gemeinsame Besuch im Biergarten verlief gut, potentielle Ressentiments griffen nicht Platz, und alle, inklusive Hund, der eine Intensivbekuschelung erfuhr, waren’s zufrieden.

Ach ja: Wir haben auch keine Ahnung, wer das Kind auf dem Bild ist. Die junge Dame kam vom Nebentisch, um den Hund zu kraulen. Das hätte ich euch doch nicht vorenthalten …