Volldampf!

Ganz kurz sei angemerkt, dass Feder&Schwert zur Buchmesse Frankfurt dieses Jahr einen weiteren Steampunk-Roman aus deutschen Landen veröffentlichen wird:

„Die zerbrochene Puppe der Dr. Æmelie von Erlenhofen oder Die wunderliche Geschichte der Galvanischen Gasbatterie“ aus der Feder von Judith und Christian Vogt.

Ich habe die Ehre, den Roman zu lektorieren. Ich freue mich sehr über das Zustandekommen dieser Kooperation und werde euch auf dem Laufenden halten.

 

Advertisements

Georg Schramm muss Bundespräsident werden!

Ich möchte mich hiermit ausdrücklich der in zahlreichen Facebook-Gruppen herumschwirrenden, parteilich derzeit aber nur von den dadurch noch sympathischer werdenden Piraten unterstützten Forderung anschließen, nach dem überfälligen Rücktritt des hochwahrscheinlichen Vorteilsnehmers und erwiesenen Pressefreiheitsgegners Chr. Wulff Georg Schramm zum Bundespräsidenten zu machen.

Eigentlich bin ich sogar für eine Abschaffung des überflüssigsten Amtes nach Fahrkartenkontrolleur, weil teuer und sinnfrei, aber das kriegen wir in der Kürze nicht hin. Deshalb also bitte, Herr Schramm: Fassen Sie sich ein Herz und machen Sie’s. Das Amt lebt wie Sie und ich vom Wort, moralisch überlegen sind Sie den Damen und Herrn in Berlin allemal, und das mit der tätowierten Frau ist entgegen allen Gerüchten keine neue Einstellungsvoraussetzung.

Wer noch Argumente braucht: Hier.

P. S.: Im Notfall nähme ich auch Hagen Rether.

Maschinengeist: erste Lesung steht fest

Nun ist es amtlich: Autorin Chris Schlicht höchstpersönlich wird aus ihrem/unserem zur Buchmesse Leipzig erscheinenden Steampunk-Kriminalroman Maschinengeist lesen, und zwar am Ort des Geschehens, im schönen Wiesbaden.

Das Ganze findet statt im Lesecafé anderswo // coffeebar • chocolaterie • galerie, Blücherstraße 17, 65195 Wiesbaden

und zwar am 26.05.2012 als sogenannte „historische Lesung“.

Einlass: ab 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Neben Chris liest Jörg Olbrich  aus „Das Geheimnis der Ronneburg“, Verlag Saphir im Stahl.

Wir sehen uns dort!

Steam Noir

An dieser Stelle sei auf einen sehr speziellen Comic hingewiesen, den ich allen Steampunkern da draußen wärmstens ans Herz legen möchte.

Steam Noir  ist ein deutsches Steampunk-Universum von Felix Mertikat (of Opus-Anima-Fame) und Texter Benjamin Schreuder. Das gleichnamige Comicprojekt mit dem Untertitel „Das Kupferherz“ umfasst vier Bände, die im Abstand von jeweils einem Jahr im Verlag Cross Cult erscheinen. Der erste Band erschien zur Frankfurter Buchmesse im Oktober 2011. Unbedingt lesen!

 

Wegschauen!

… sollte man bei einer TV-Serie, mit der ich in letzter Zeit beruflich zu tun hatte. Die Rede ist von JAG – Im Auftrag der Ehre, einer der langlebigsten und erfolgreichsten Serien im US-amerikanischen Fernsehen. Sie lief von 1995 bis 2005 insgesamt zehn Jahre lang, und alle zehn Staffeln erfuhren eine deutsche Synchronbearbeitung und wurden im deutschen Fernsehen ausgestrahlt … und nun blüht dem deutschen Publikum die zweifelhafte Ehre eines Wiedersehens, vermutlich tagsüber.

Fand ich Autor und Produzent Donald P. Bellisario bei Magnum noch leidlich unterhaltsam, so trieft diese Serie nur so vor Patriotismus, Gerechtigkeit à la Américaine und Säbelrasseln der dauerpubertierenden Supermacht. Wenn ich noch einmal „War against Terror“ hören muss, wird mir, glaube ich, schlecht. Das atmet den Geist Reagans und des Juniorbushs und ist … bäh.

Zeit, die man besser verbringen kann.