Neuer Besen …

OehlAuch an dieser Stelle sei noch einmal gesagt, wie sehr ich mich freue, dass mein alter Freund Christian Oehl seit gestern das Team von Feder&Schwert verstärkt. Als Vertriebsleiter ist er zukünftig neben vielen anderen spannenden Aufgaben das freundliche Gesicht, das der Verlag seinen KundInnen zeigt.

Willkommen an Bord, Käpt’n! Darauf einen Kraken!

Advertisements

Wilde Magie rockt!

Diesen Roman, der demnächst bei uns erscheint, lektoriere ich gerade:

Image

Es handelt sich Wilde Wege, den zweite Band von Tanya Huffs Hexenchroniken. Den ersten Band, Der Hexenladen, hatten wir Ende 2012 veröffentlicht.

Den geneigten Leser erwartet ein Widersehen mit Alysha „Allie“ Gale, die im ersten Band den Hexen- (und Jojo-)Laden ihrer verschollenen Tante Catherine geerbet hat. Doch im Mttelpunkt stehr eher Allies Cousine Charlotte. Die junge Musikerin ist wie Tante Catherine ist mit wilder Magie geboren – sie gebietet über ungebändigte magische Kräfte, die nicht nach den Regeln der herkömmlichen Hexerei funktionieren. Im Kampf gegen Ölbohrungen vor der kanadischen Küste tut sie sich mit einer Familie von Selkies, Robben-Gestaltwandlern, zusammen. Doch der Ölkonzern hat seinerseits ein mächtiges Mitglied der Familie Gale verpflichtet: keine andere als die gefürchtete Tante Catherine, die einigen der Selkies die Robbenkleider gestohlen hat. Um sie zu besiegen, muss Charlotte – für ihre Freunde „Charlie“ – lernen, was es bei den Gales wirklich bedeutet, wild geboren zu sein.

Ein echtes schwarzhumoriges Urban-Fantasy-Lesevergnügen. Freut euch auf nächsten Monat!

Luftschiffe über Leipzig

Image

Nun steht es fest: Eine Reihe unserer Steampunk-Autoren der Anthologie Eis und Dampf, darunter Judith und Christian Vogt, werden das Werk auf der Buchmesse Leipzig am Sonntag, 14.00-14.30 auf der Fantasy-Leseinsel vorstellen.

Ein Pflichttermin für alle Steampunker! Sagt es weiter … und dann nichts wie hin und Stil & Präsenz zeigen.

Nach der Messe ist vor der Messe

buchmesse 2013 – (c) anke brandtDie Frankfurter Buchmesse 2013 ist um. Man bekommt am ersten Tag (!) die Anmeldeunterlagen für das nächste Jahr, um sich den Frühbucherrabatt sichern zu können, und am Freitag den Fragebogen, mit der Messeleitung die Zufriedenheit ihrer Aussteller ermitteln möchte. Der wird am selben Tag abends wieder eingesammelt, enthält aber u. a. Fragen zu Samstag und Sonntag, die ohne Taschentardis so ohne weiteres nicht zu beantworten sind.

Wir sind wieder in Mannheim, um einige schöne und einige skurrile Exposés, gute Gespräche und absurde Begegnungen reicher und wie jedesmal mit der Frage behaftet: Muss man da eigentlich hin? Eigentlich denke ich nein, obwohl man sonst extra wegen des Galaktischen Forums (danke, Klaus Frick, für Einladung, Speis & Trank) nach Bankfurt fahren müsste.

Schon gar nicht, wenn die Messe weiter auf so einem hohen Ross sitzt.

Froh bin ich, dass ich nicht über dreihundert Öcken für die Storydrive-Konferenz obendrauf gelegt habe, um dafür Weisheiten wie „The most important thing is a good story“ zu kriegen.

Wir sehen uns 2014.

Preiswürdige Puppe

ImageWir haben es geschafft. Wir, das sind in diesem Fall Judith und Christian Vogt, Feder & Schwert und alle mit einem exzellenten Geschmack ausgezeichneten Unterstützer. Der Grund meines Jubels ist so simpel wie genial: Die zerbrochene Puppe hat den Deutschen Phantastikpreis (dpp) 2013 in der Kategorie „Bester Roman national“ gewonnen.

Glückwunsch an die Vogts sowie an Bernd Perplies und das Duo Alex Jahnke/Marcus Rauchfuss, die mit „Der Automat“ (Beste Kurzgeschichte) und „Steampunk – kurz und geek“ (Bestes Sekundärwerk) das Steampunk-Tripel komplettierten.

Die Preisverleihung selbst war zwar unterirdisch, beschämend und so peinlich, dass man am besten den Mantel des Schweigens arüber deckt, aber wir freuen uns dennoch. Nun heißt es noch, unsere Crowdfunding-Initiative zu Eis und Dampf, der Anthologie in der Welt der Puppe, zu unterstützen – wir brauchen für den Druck noch ein paar hundert Euro, und sie läuft nur noch bis Sonntag!

Also auf geht’s!

Unter Volldampf

ImageDas erste Stretchgoal unseres Crowdfunding-Projektes Eis und Dampf ist erreicht. Nicht nur wird es das E-Book mit 12 Geschichten aus der Welt der Zerbrochenen Puppe geben, sondern auch die  Karte in A2 von Hannah Möllmann steht fest.

Aber jetzt geht es um alles: Jetzt wollen wir auch das zweite und letzte Stretchgoal, die Papierversion der Anthologie. Dafür gilt es, weitere rund 1.000 Euro zusammenzubekommen. Also haut rein! Volle Kraft voraus!

Funden könnt ihr die Autoren und uns unter www.startnext.de/eis-und-dampf/

„Die zerbrochene Puppe“ für Deutschen Phantastik Preis nominiert

Deutscher Phantastik PreisNoch bis zum 28.07.2013 können Leser über die in der Vorrunde nominierten Romane des Deutschen Phantastik Preises (DPP) abstimmen. Unser Steampunk-Roman von Judith und Christian Vogt, Die zerbrochene Puppe, ist unter den besten 5 Romanen in der Kategorie Bestes Buch vertreten und könnte den Preis in diesem Jahr für sich entscheiden. Mit eurer Hilfe natürlich!

Wenn ihr uns unterstützen wollen, könnt ihr hier euren Bestätigungscode beantragen, diesen dann ebendort eintragen und fleißig voten. In  der Kategorie Bestes Buch natürlich für die Zerbrochene Puppe und bei den Sekundärwerken am besten für Steampunk: Kurz und Geek der Kollegen Jahnke & Rauchfuß. So können wir den Preis in diesem Jahr für uns entscheiden und eine Lanze für den Steampunk brechen. Ran an die Rechner – jede Stimme zählt! Bitte fleißig voten & teilen!